Die Stiftung

Entstehungsgeschichte der ApK Stiftung Mittelfranken

Die Stiftung wurde im Juli 2002 vom „Verein der Angehörigen psychisch Kranker, e.V.“, heute: „Verein Angehöriger und Freunde psychisch Kranker in Mittelfranken e.V.“, mit dem Sitz in Nürnberg, als rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts, gegründet. Zu Details der Stiftungsgeschichte siehe: Downloads/Veröffentlichungen – Artikel:  Stiftung Angehörige psychisch Kranker – kurzer geschichtlicher Abriss

Vorstände


Der Vorstand der Stiftung besteht aus drei Mitgliedern. Seine Amtszeit beträgt 4 Jahre. Der Stiftungsvorstand wird von den Vorstands- und Beiratsmitglieder des ApK-Vereins- Nürnberg gewählt. Alle Mitglieder des Vorstandes sind ehrenamtlich tätig.

WEITERLESEN

Stiftungsrat


Der Stiftungsrat besteht aus 5-7 Mitgliedern. Sie werden vom Stiftungsvorstand und dem Vorstand des ApK-Vereins-Nürnberg auf die Dauer von 4 Jahren bestellt.

WEITERLESEN

Stiftungsaufsicht


Die Stiftung untersteht der Aufsicht der Regierung von Mittelfranken.
In regelmäßigen Zeiträumen ist der Regierung von Mittelfranken eine Vermögensübersicht sowie eine Einnahmen-Überschussrechnung vorzulegen.

WEITERLESEN

Es ist immer besser man kann helfen, als dass man selbst Hilfe braucht“

 Christina Garreis 

Es ist immer besser man kann helfen, als dass man selbst Hilfe braucht“

 Christina Garreis 

UNTERSTÜTZUNG

Wir helfen Ihnen

Zweck der Stiftung ist die Unterstützung von seelisch erkrankten Menschen und ihren Angehörigen
im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten der Stiftung.

Maßnahmenund Hilfen

Beispiele

Voraussetzungenfür finanzielleUnterstützung

Dauertestaments-vollstreckung

Maßnahmenund Hilfen

Beispiele

Voraussetzungenfür finanzielleUnterstützung

Dauertestaments-vollstreckung